3 Dinge, wie sich Planetside Arena von Fortnite und Apex Legends abheben will

Category: Allgemein

Noch im September 2019 geht Planetside Arena (erst PC, später PS4, Xbox One) in den Early Access auf Steam. Das Release-Datum ist am 19. September. Wir schauen auf 3 Ideen, wie sich der neue Titel von Daybreak von den beiden Battle-Royale-Platzhirschen, Fortnite und Apex Legends, abheben will.

Wann startet Planetside Arena? Planetside Arena wurde Ende 2018 vorgestellt, aber gleich zweifach verschoben.

Man spekulierte, der Überraschungs-Release von Apex Legends im Februar 2019 durchkreuzte die Pläne von Planetside Arena: Die wollten eigentlich Ende März herauskommen – aber es sollte dann doch der Sommer 2019 werden.

Daybreak_PlanetSide Arena_ArmorClasses_7

Doch jetzt ist es langsam soweit. Planetside Arena startet am 19. September in den Early Access auf Steam.

Man bietet:

  • Einen Team-Modus mit 3er Teams
  • Einen Squad-Modus mit 12-Mann-Teams

Insgesamt werden mehr als 300 Spieler in der Schlacht sein.

Planetside Arena kommt für PC – später PS4, Xbox One

Für welche Plattformen kommt Planetside Arena? Zu Beginn ist Planetside Arena nur für den PC über Steam zu spielen. Ein Launch auf PS4 und Xbox One ist für das 2. Quartal 2020 gedacht. Dann soll auch die PC-Version ihren vollen Launch haben.

Was kostet das Spiel? Zum Release 20$ auf Steam – es gibt aber auch eine 50$-Edition.

Eine erste Roadmap zeigt Spielern, woran sie sind.

Planetside-Arena-Roadmap

Besondere Features: Klassen, Waffen, Größe, Fahrzeug

Wie will sich Planetside Arena von der Konkurrenz absetzen? Die Entwickler sind ziemlich selbstbewusst. Im Gespräch mit PCGamesN sagt Producer Andy Sites, viele Spiele hätten ein bestehendes Spiel genommen und da ein „Battle Royale Regelset“ drübergezogen – das würde es nicht so bringen. Damit scheint Sites auf Fortnite anzuspielen.

Man hat drei große Ideen geplant:

  • Spieler entscheiden sich für eine Klasse und beginnen ein Match mit zwei Waffen, die sie sich selbst aussuchen und später aufrüsten können. Das nennt man ein „Loadout-System.“ Dadurch sollen Spieler nicht die langweilige Phase haben, wo sie panisch eine Waffe suchen
  • Zudem erhalten Spieler ein persönliches Fahrzeug, durch das sie schneller durch die Gegend kommen und so immer nahe an der Action sind
  • Planetside Arena will zudem durch die Größe der Map von 64 Quadratkilometern und der schieren Spielerzahl punkten – war doch Planetside schon immer für seine enorme Größe bekannt

Es heißt von Planetside Arena, Spieler sollen den Fokus auf der Action haben und nicht auf die eintönige Arbeit, eine Waffe zu finden oder über die Map zu kommen.

Wir sind gespannt, ob es Planetside Arena schafft, sich als neuer Battle-Royale-Titel zu etablieren. Bisherige Versuche von Spielen wie Realm Royale sind ja nicht so super gelaufen, obwohl der Anfangs-Hype dort sehr groß war.

Planetside 2 stellt Weltrekord mit 1158 Spielern in FPS-Schlacht auf

The post 3 Dinge, wie sich Planetside Arena von Fortnite und Apex Legends abheben will appeared first on Mein-MMO.de.

Source: Destiny 2 PC

Tags: