Neues Anime-MMORPG macht vieles besser als Genshin Impact, aber Bugs töten die Freude

Category: Allgemein

noahs heart titel

Noahs Heart ist ein neues kostenloses Anime-MMORPG, das am 28. Juli für PC und Mobile erschien. In vielen Punkten scheint es zu versuchen, Genshin Impact zu imitieren. MeinMMO-Autorin Anny Bader hat das Spiel für etwa 6 Stunden getestet.

Seit Monaten habe ich einen Blick auf Noahs Heart geworden, da es häufig mit dem bekannten Anime „Sword Art Online“ (SAO) verglichen wird. Die Welt sowie die Story sollen stark daran erinnern. Letztendlich erkenne ich eher Genshin Impact in dem MMORPG wieder als etwas wie SAO.

Genshin Impact spiele ich seit knapp einem Jahr und bin immer wieder begeistert von dem Spiel. Schade, dass der Multiplayer dort so furchtbar ist. Die meiste Zeit ist man alleine unterwegs, sieht keine Mitspieler und kommt nur gelegentlich dazu, andere Spieler in die eigene Spielwelt einzuladen.

Umso mehr freue ich mich anfangs, dass die Entwickler Archosaur Games mit Noahs Heart anscheinend ein Genshin-Impact-Imitat veröffentlichen, das einen vernünftigen Multiplayer besitzt.

Noahs Heart wirft seine Spieler in eine bunte Anime-Welt, die von einer höheren Macht bedroht wird und von euch gerettet werden muss. Ihr erstellt einen Charakter, absolviert ein Tutorial und dann geht es auch schon los.

Wer schreibt hier? Anny Bader ist MMORPG-Autorin bei MeinMMO und hat sich bereits viele Titel angeschaut. Zu ihren Favoriten zählen Lost Ark, Final Fantasy XIV und Genshin Impact, wobei Letzteres kein richtiges MMO ist.

Umfangreicher Charakter-Editor, doch es bleibt ein Anime-Spiel

Vom Charakter-Editor bin ich begeistert. Zunächst wählt ihr zwischen ein paar vorgefertigten Looks, was ein bisschen verwirrend ist. Danach geht es nämlich erst weiter zum richtigen Editor, in dem ihr euer Aussehen genauer anpassen könnt.

Die Optionen sind zwar vielfältig, befinden sich aber innerhalb des Anime-Spektrums. Genauer heißt das: Die kleinsten Augen sind immer noch sehr groß und der dickste Körper ist immer noch dünn. Außerdem sieht euer Gesicht immer eher kindlich aus, egal was ihr einstellt.

Abgesehen davon gibt es viele Möglichkeiten. Bei den Augen könnt ihr beispielsweise einstellen, wie die Pupillen aussehen und wie lang die Wimpern sind. Unter den vorgefertigten Optionen gibt es zusätzlich noch Schieberegler für ein genaueres Ergebnis.

Bei den Frisuren sind die Optionen auf ein paar wenige begrenzt. Dafür könnt ihr die Haarpartien unterschiedlich färben.

Es gibt viele Optionen, doch ihr bleibt süß und kindlich.

Ihr werdet durch Story und Level geschleudert

Wegen der SAO-Vergleiche hatte ich mir vorgenommen, mich auf die Story zu konzentrieren. Doch ich bekomme kaum etwas davon mit, da die Dialoge eher zusammenhangslos sind und die Vertonung manchmal einfach abbricht.

Wer sehr schnell vorankommen will, ist bei Noahs Heart richtig. Story-Muffel müssen gar nicht sonderlich schnell klicken, um alles zu skippen, denn das passiert von alleine. Um zur nächsten Quest zu laufen, klickt ihr lediglich drauf und euer Charakter läuft automatisch hin, woraufhin sich direkt die Dialoge öffnen und die NPCs euch rasend schnell alles erzählen möchten.

Im Video seht ihr Crowdfunding-MMOs, die richtig gefloppt sind:

window.didomiOnReady = window.didomiOnReady || [];
window.didomiOnReady.push( ( Didomi ) => {
( () => {
const consent = {
ga: ( typeof Didomi === ‚object‘
&& ( Didomi.getLegitimateInterestStatusForVendor( ‚google‘ )
|| Didomi.getUserConsentStatusForVendor( ‚google‘ ) ) ),
io: ( typeof Didomi === ‚object‘
&& ( Didomi.getLegitimateInterestStatusForVendor( ‚c:iotechnol-qyZLPC2H‘ )
|| Didomi.getUserConsentStatusForVendor( ‚c:iotechnol-qyZLPC2H‘ ) ) ),
}

const videoImpressions = {
ga: false,
io: false,
};

const eventLabel = ‚4-crowdfunding-mmorpgs-die-so-richtig-gefloppt-sind,845469‘;

const gaData = {
‚dimension10‘: ‚https://mein-mmo.de/video/4-crowdfunding-mmorpgs-die-so-richtig-gefloppt-sind/‘,
‚dimension11‘: ‚4 Crowdfunding MMORPGs, die so richtig gefloppt sind‘,
‚dimension12‘: ‚845469‘,
‚dimension13‘: ‚Chronicles of Elyria,238669,game‘,
‚dimension14‘: ‚articledetail-incontent‘,
‚dimension15‘: ‚play‘,
‚metric1‘: ‚0‘,
}
;

const dmConfig = {
player: ‚x86zr‘,
params: {
mute: true,
referrerPolicy: ’no-referrer-when-downgrade‘,
},
}
;

const dmVideo = ‚x8c4hxj‘;

const dmplayerInit = () => {
document.querySelector( ‚.player-wrapper[data-id=“dmp_2″]‘ ).dataset.loading = 1;

if ( ‚public‘ in jad ) {
dmplayerLoad();

[ ‚preroll‘ ].forEach( position => {
jad.public.setTargetingOnPosition( position, {
videop: ‚contentplayer‘,
autoplay: ’nein‘,
} );
} );

jad.cmd.push( () => {
const preroll = ‚preroll/dmp_2‘;

jad.public.getDailymotionAdsParamsForScript( [ preroll ], res => {
dailymotion.getPlayer( ‚dmp_2‘ ).then( player => {
player.setCustomConfig( { customParams: res[preroll] + ‚&vpos=preroll‘ } );
player.loadContent( {
video: dmVideo,
} );
} );
} );
} );
} else {
dmConfig.video = dmVideo;
dmConfig.params.customConfig = { customParams: ‚premium‘ };

dmplayerLoad();
}
};

const dmplayerLoad = () => {
dailymotion
.createPlayer( ‚dmp_2‘, dmConfig )
.then( player => {
dmplayerTracking( player );
} )
.catch( err => {} );
};

const dmplayerTracking = player => {
player.on( dailymotion.events.AD_START, event => {
document.querySelector( ‚.player-wrapper[data-id=“dmp_2″]‘ ).dataset.loaded = 1;
} );

player.on( dailymotion.events.PLAYER_START, event => {
document.querySelector( ‚.player-wrapper[data-id=“dmp_2″]‘ ).dataset.loaded = 1;

// cinema button
// not compatible with the dailymotion player
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_START, event => {
if ( WordPressPopularPosts && wpp_params ) {
const searchParams = new URLSearchParams( {
_wpnonce: wpp_params.token,
wpp_id: 845469,
sampling: wpp_params.sampling_active,
sampling_rate: wpp_params.sampling_rate,
} );

WordPressPopularPosts.post(
wpp_params.ajax_url,
searchParams.toString(),
response => {
wpp_params.debug
&& window.console
&& window.console.log
&& window.console.log( JSON.parse( response ) );
}
);
}
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_PLAY, event => {
dailymotion
.getAllPlayers()
.forEach( player => {
player
.then( player => {
if ( player._privates.id !== event.id ) {
player.pause();
}
} )
.catch( err => {} );
} );

if ( document.hidden ) {
player.pause();
}
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_END, event => {
document.querySelector( ‚.player-wrapper[data-id=“dmp_2″]‘ ).dataset.completed = 1;
} );

if ( consent.ga ) {
player.on( dailymotion.events.AD_START, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚adBreakStart‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.AD_END, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚adComplete‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.AD_ERROR, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚adError‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.AD_PLAY, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚adPlay‘, eventLabel, gaData );

dailymotion
.getAllPlayers()
.forEach( player => {
player
.then( player => {
if ( player._privates.id !== event.id ) {
player.pause();
}
} )
.catch( err => {} );
} );
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_BUFFERING, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚buffer‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_END, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚complete‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.PLAYER_ERROR, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚error‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_START, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚AllPlays‘, eventLabel, gaData );
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚ManualPlays‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.PLAYER_PRESENTATIONMODECHANGE, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚fullscreen‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_QUALITYCHANGE, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚levelsChanged‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_PLAY, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚play‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_PAUSE, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚pause‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_SEEKSTART, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ’seek‘, eventLabel, gaData );
} );

player.on( dailymotion.events.PLAYER_VIEWABILITYCHANGE, event => {
if ( event.playerIsViewable && ! videoImpressions.ga ) {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚Impression‘, eventLabel, gaData );
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚ImpressionPlayer‘, eventLabel, gaData );

videoImpressions.ga = true;
}
} );

player.on( dailymotion.events.PLAYER_VOLUMECHANGE, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚volume‘, eventLabel, gaData );
} );

// tracking of related videos
document.querySelectorAll( ‚.player-wrapper .related-wrapper .video‘ ).forEach(video => {
video.addEventListener( ‚click‘, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚related-overlay‘, eventLabel, gaData );
} );
} );

document.querySelectorAll( ‚.player-extension.related-wrapper .video‘ ).forEach(video => {
video.addEventListener( ‚click‘, event => {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚related-extension‘, eventLabel, gaData );
} );
} );
}

if ( consent.io ) {
const ioData = {
domain: window.location.hostname,
url: window.location.pathname,
type: ‚Dailymotion‘,
title: encodeURIComponent( ‚4 Crowdfunding MMORPGs, die so richtig gefloppt sind‘ ),
reference_time: 261,
video_id: 845469,
image: ‚https://images.mein-mmo.de/medien/2022/06/die-4-gefloppten-crowdfunding-mmorpgs-thumbnail-780×438.jpg‘,
}

const ioDataString = Object.keys( ioData ).map( key => { return `${key}:${ioData[key]}`; } ).join( ‚,‘ );

let videoTimeUpdate = 0;

const sendDataToIO = metric => {
fetch( `https://tt.onthe.io/?k[]=44218:${metric}[${ioDataString}]` );
};

player.on( dailymotion.events.PLAYER_VIEWABILITYCHANGE, event => {
if ( event.playerIsViewable && ! videoImpressions.io ) {
sendDataToIO( ‚video_view‘ );

videoImpressions.io = true;
}
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_END, event => {
sendDataToIO( ‚video_watch_finished‘ );
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_START, event => {
sendDataToIO( ‚video_started‘ );
} );

player.on( dailymotion.events.VIDEO_TIMECHANGE, event => {
// firing every 5 seconds
if ( event.videoTime >= videoTimeUpdate + 5 ) {
sendDataToIO( ‚video_time‘ );

videoTimeUpdate = event.videoTime;
}
} );
}
};

document.querySelector( ‚.player-wrapper[data-id=“dmp_2″]‘ ).addEventListener( ‚click‘, event => {
dmplayerInit();

if ( consent.ga ) {
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚Impression‘, eventLabel, gaData );
ga( ’send‘, ‚event‘, ‚video-player‘, ‚ImpressionPoster‘, eventLabel, gaData );

videoImpressions.ga = true;
}
}, { once: true } );
} )();
} );

4 Crowdfunding MMORPGs, die so richtig gefloppt sind

Auch der Levelprozess ist viel zu schnell, manche Aufstiege bekomme ich gar nicht mit. Während ich mich durch das UI klicke, entdecke ich eine Belohnung: Ich soll Erfahrungspunkte erhalten. Okay. Dann steige ich plötzlich 6 Level auf und bin noch verwirrter als vorher.

Wenn ihr schnelle Erfolge in einem MMORPG erzielen möchtet, ohne sonderlich viel dafür zu tun, seid ihr bei Noahs Heart goldrichtig. Wer Genshin Impact spielt, der weiß, wie lange man dort pro Abenteuerstufe braucht. Für ein Level grindet man ab Level 30 einige Tage, wenn nicht Wochen. Noahs Heart wirkt an dieser Stelle, als wollte es den langen Genshin-Grind kompensieren und wirft euch von Level zu Level.

Starke Parallelen zu Genshin Impact

In manchen Punkten wirkt es, als habe Archosaur Games versucht, Genshin Impact genau zu kopieren. Beim „Beschwören“ erscheint eine kurze Cutscene, bevor ihr herausfindet, welche Figur ihr gezogen habt. Ihr seht zwei Kometen schwingend umherfliegen. Diese Szene ist nahezu identisch mit der beim „Gebet“ in Genshin Impact.

Außerdem gibt es viele weitere Parallelen:

  • Ihr spielt ein Team aus eurem Main-Charakter und sogenannten Phantomen – In Genshin Impact sind das die Figuren.
  • Die Figuren erhaltet ihr beim „Beschwören“, also beim Gebet. Dafür benötigt ihr Glücksmünzen, die Parallele zum Urgestein in Genshin Impact.
  • Überall in der Spielwelt sind Kisten versteckt, die ihr öffnen könnt.
  • Im Kampf spielen Elemente (Eis, Wasser, Feuer…) eine wichtige Rolle.
  • Aufdringliche Shops gibt es in beiden Spielen, wobei der Echtgeld-Shop in Noahs Heart noch ein bisschen penetranter wirbt, als der bei Genshin Impact.

Allerdings gibt es auch ein paar Unterschiede. Für den ein oder anderen Spieler könnte Noahs Heart dadurch die Nase vorn haben:

  • Der Multiplayer. In Genshin Impact spielt man nahezu alleine und lädt manchmal Mitspieler in die eigene Spielwelt ein. Noahs Heart ist dagegen ein richtiges MMORPG, ihr trefft also auf zahlreiche Mitspieler.
  • In Noahs Heart gibt es Mounts. Relativ früh erhaltet ihr euer erstes Pferd. Später könnt ihr euch auf verschiedenen Arten fortbewegen, es gibt sogar ein Motorrad.
  • Endlich nicht mehr Klettern! Bei Noahs Heart schießt ihr einen Haken zum gewünschten Zielort und zieht euch daran hoch.
  • In Noahs Heart habt ihr ein Jetpack, in Genshin Impact nur eure Flügel. Ihr müsst bei Noahs Heart also nicht von einem erhöhten Punkt losfliegen, sondern könnt euch jederzeit in die Luft katapultieren und dort eure Flügel aufspannen.

Sobald Noahs Heart eine ausgereifte Spielversion entwickelt hat, besitzt es also reelle Vorteile gegenüber Genshin Impact. An die Grafik kommt es allerdings nicht ran, da liegt Genshin Impact vorne.

Wegen Bugs und Übersetzungen aktuell kaum spielbar

Trotz cooler Features ist Noahs Heart noch so roh und verbuggt, dass es keinen Spaß macht.

Der Multiplayer an sich funktioniert, ich kann meinen Mitspieler allerdings zunächst nicht sehen. Er steht neben mir, ist für mich aber unsichtbar. Nach mehrmaligem Aus- und wieder Einloggen klappt es dann und wir bilden eine Gruppe. Er bekommt dann allerdings ständig Meldungen vom Spiel angezeigt, er solle mir folgen.

Gemeinsames Questen klappt außerdem nicht. Startet ein Spieler den Dungeon, kommt der andere zwar mit. Der Dungeon zählt für die zweite Person aber nicht – Auch, wenn sie die gleiche Quest offen hat.

Die Vertonungen sind auf Englisch und offensichtlich nicht von Muttersprachlern eingesprochen worden. Was mich aber noch mehr stört ist, dass die Dialoge plötzlich mittendrin abbrechen.

Dann blieb mir nur noch übrig, zu lesen. Die deutsche Übersetzung ist momentan allerdings eine Katastrophe. Manchmal sind es Tippfehler, die einfach nicht sein müssen. An den meisten anderen Stellen sind die Übersetzungen so unglaublich schlecht, dass ich gar nicht verstehe, was gemeint ist. Mounts heißen beispielsweise „Träger“ und im Charakter-Editor kann ich das „Stirnbein“ bearbeiten.

Die deutsche Übersetzung ist teilweise so schlecht, dass ich nicht verstehe, was gemeint ist.

Fazit: Nach 6 Stunden bin ich Level 40 und eher unbegeistert

Pro

  • Schöne Anime-Grafik
  • Viele Möglichkeiten zur Fortbewegung
  • Schneller Fortschritt
  • Charakter-Editor mit vielen Optionen
Contra

  • Bugs
  • Übersetzungen
  • Ihr rast durch Story und Level
  • Aufdringlicher Shop

Ich habe Noahs Heart für knapp 6 Stunden gespielt und werde es erstmal zur Seite legen. Die Bugs und Übersetzungen machen es für mich unmöglich, das MMORPG zu genießen.

Sobald die Entwickler den Großteil des Spiels nochmal patchen, könnte Noahs Heart für viele von euch interessant sein. Besonders Genshin Impact Fans, die sich ein echtes Multiplayer-Erlebnis wünschen, sind hier richtig.

Wirklich schade ist, dass Archosaur Games das Spiel als finale Version herausgebracht haben. Es ist keine Beta mehr und dennoch so verbuggt. Nach der letzten geschlossenen Beta im Mai 2022 hätte es erstmal eine offene Beta geben sollen. Jetzt ist es draußen und es bleibt offen, wie viele Probleme überhaupt noch behoben werden.

Wenn die Entwickler das Spiel noch patchen, um zumindest ein paar der Bugs zu beheben, könnte Noahs Heart in Zukunft eine spannende Alternative zu Genshin Impact darstellen.

Anny Bader
MMORPG-Autorin bei MeinMMO

Was sagt ihr zu Noahs Heart? Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit dem MMORPG gemacht? Oder haben euch die Bugs und Übersetzungen weniger gestört? Spielt ihr generell lieber auf Deutsch, Englisch oder einer anderen Sprache? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier auf MeinMMO!

Auch zu Tower of Fantasy gibt es bei uns einen Anspielbericht:

Tower of Fantasy ist das MMORPG, das Genshin Impact hätte sein sollen

Der Beitrag Neues Anime-MMORPG macht vieles besser als Genshin Impact, aber Bugs töten die Freude erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Source: Destiny 2 PC

Tags: