Pokémon GO: Drei “neue” Shinys im Code und weniger Zeit für Raids

Category: Allgemein

Wurden die Shiny-Formen dieser Monster in Pokémon GO vergessen? Beim Event tauchten sie jedenfalls nicht auf. Dafür bemerkten Trainer jetzt kürzere <span class="glossaryLink " title="Glossar: Raid" data-cmtooltip="

Raid
Ein Raid im PvE bedeutet, eine spezielle Instanz, eine Raid-Instanz, anzugehen, die mehr als nur eine Spielergruppe erfordert. Im PvP handelt es sich bei einem Raid meist um einen Angriff auf ein besonders gut geschütztes gegnerisches Ziel, das dem konzertierten Zusammenspiel mehrerer Gruppen bedarf. In der Regel lässt sich sagen: Raid meint alles, wofür man mehr als ungefähr 8 Spieler braucht und das eine größere Koordination erfordert.

„>Raid-Zeiten. Was plant Niantic da denn wieder?

In den letzten Stunden ist bei Pokémon GO viel <span class="glossaryLink " title="Glossar: LoS" data-cmtooltip="

LoS
Die Line of Sight. Bei Fernzaubern und Fernangriffen ist es oft notwendig, das Ziel in unversperrter Sicht zu halten. Wenn der Gegner sich hinter Hindernissen oder Barrikaden versteckt, um der LoS zu entgehen, ist er „out of sight“ – außerhalb des Sichtfeldes. LoS spielt vor allem im PVP eine große Rolle.

„>los. Die Raid-Zeiten wurden verkürzt, neue Raidbosse sind in der Wildnis zu finden und jetzt wurden noch weitere Shiny-Formen entdeckt.

Nebulak, Alpollo und Gengar als Shiny – Warum nicht beim Event?

Überraschende Funde machte der Data-Miner “Chrales” vom PoGODev-Team. Erst vor wenigen Tagen fand er durch einen Trick heraus, dass die 3D-Modelle von Celebi und Ho-Oh im Code von Pokémon GO sind. Nun erklärt er, dass es auch für drei Geister im Spiel Shiny-Formen gibt.

Die schillernde Optik für Nebulak und seine Entwicklungen Alpollo und Gengar fand Chrales bei der Untersuchung des Spiele-Codes. Allerdings ist sich der Data-Miner nicht sicher, wie lange die Models für die drei Spuk-Monster schon im Spiel sind. Komisch, dass Niantic die Chance nicht genutzt hat und sie während des gruseligen Halloween Events in die Wildnis schickte.

Es fehlen, wie bei Celebi und Ho-Oh, noch die 2D-Models. Erst wenn die 2D-Bilder im Spiel sind, sind die Shinys für ihren Auftritt im Spiel bereit. Einen Blick könnt Ihr aber trotzdem schon auf die Drei werfen:

Pokémon GO Geister Shiny Titel

Neben den Monstern wurde auch die Raid-Mechanik verändert.

Raids dauern nur noch 45 Minuten

Erneut hat Niantic an den Raids herumgeschraubt. In Pokémon GO findet Ihr jetzt viele neue Raidbosse, die in die Schwierigkeitsstufen 1-4 eingeteilt sind. Darunter sind Geowaz, Porygon und Safcon.

Durch eine Änderung in Pokémon GO bleiben Euch jetzt statt einer Stunde nur 45 Minuten Zeit, um einen geschlüpften Raidboss zu besiegen. Die Anzeigedauer der Eier bleibt bei einer Stunde.

Pokémon GO Raids

Besonders Spieler auf dem Dorf haben mit dieser Änderung zu kämpfen. Nun bleibt noch weniger Zeit, weitere Mitspieler zu suchen, um die Raids gemeinsam erfolgreich abzuschließen. Hinzu kommt der weite Weg, den viele Spieler auf dem Dorf auf sich nehmen müssen, um Arenen zu erreichen.

Es könnte sich hierbei nur um eine temporäre Änderung handeln, die von Niantic bald wieder verändert wird. Wir wissen nicht genau, was die Entwickler mit diesen Änderungen erreichen wollen. Spieler hoffen, dass es dafür bald eine offizielle Erklärung gibt.

Pokémon GO nach Halloween – Was bleibt im Spiel? Spezialpakete sind bald weg

The post Pokémon GO: Drei “neue” Shinys im Code und weniger Zeit für Raids appeared first on Mein-MMO.de.

Source: Destiny 2 PC

Tags: