WoW ist kein richtiges Rollenspiel, behauptet der Chef eines neuen MMORPGs

Category: Allgemein

Profane Titel neu

Profane ist ein neues Sandbox-MMORPG, das von einem brasilianischen Indie-Studio umgesetzt wird. Die Entwickler haben in einem Video über das Thema toxische Community gesprochen und sind dabei auch auf den Vergleich zwischen Spielen allgemein eingegangen. Dabei stört sie besonders, dass viele Spieler bei MMORPG sofort an WoW denken, obwohl WoW in ihren Augen gar kein richtiges Rollenspiel sei.

Was sagt der Chef von Insane? In dem Video, das sie eigentlich um das Thema Toxizität in MMORPGs drehen soll, sprachen die Entwickler von Profane darüber, was vor allem den Sandbox-Aspekt so interessant macht.

Der CEO des Studios, Diego Beltran, erklärt dazu:

Die meisten Spieler haben nicht unsere Erfahrungen gemacht. Sie verstehen nicht, wie großartig eine Open World sein kann. Und Sandbox-Spieler schaffen es nicht, dies den anderen Spielern begreifbar zu machen. Das Besondere an Rollenspielen ist, dass man eine Rolle einnimmt und mit dieser auch harte Entscheidungen trifft.

Ein Problem sieht Beltran vor allem darin, dass viele Themepark-MMORPGs gar keine richtigen Rollenspiele seien. Dadurch, dass es im Grunde keine Entscheidungsfreiheiten gibt, gibt es auch keinen echten Rollenspiel-Aspekt.

Das stört ihn besonders an WoW, dem MMORPG, mit dem alle anderen Spiele im Genre immer wieder verglichen werden:

Geht man heute zu jungen Spielern, sagen sie: Oh, ihr seid ein MMORPG? So wie World of Warcraft? NEIN, sind wir nicht. WoW ist gar kein RPG…

Was macht für ihn ein echtes Rollenspiel aus? Für Beltran muss ein Rollenspiel Entscheidungen und Konsequenzen haben. Wer sich nicht entscheiden muss, entwickelt seinen Charakter nicht weiter.

Als Beispiel bringt er dabei Minecraft an. Zwar kann man im Creative Modus in einer friedlichen Welt spielen, doch ein richtiges RPG wird es erst im Hardcore-Modus, wenn man nur ein Leben hat und den Elder Dragon bekämpfen will. Dann kann ein Fehler über Leben und Tod entscheiden und darum arbeitet man sich viel mehr in den Charakter hinein.

Darum schätzt er auch Sandbox- und Hardcore-Spiele so sehr.

Sandbox- oder Themepark-MMORPG – Welches Genre eignet sich für wen?

Harcore-Games sind auf Themepark-Spieler angewiesen

Sollten Hardcore-Spieler unter sich bleiben? Einen großen Fehler sieht Beltran jedoch in der Community der Hardcore-MMORPGs. Die sagen zu jedem Spieler, der sich nicht sofort wohlfühlt: Ist nicht dein Spiel, zieh weiter.

Doch laut dem CEO seien Hardcore-Games eben genau auf diese Spieler angewiesen. Statt sie abzuweisen, sollte man lieber versuchen, sie in die Community zu integrieren, aber ihnen auch klarzumachen, dass sie nicht vom Spiel an die Hand genommen werden, sondern selbst ein Abenteuer suchen müssen.

Die komplette Aussage könnt ihr euch in diesem Video anschauen:

.embed-youtube .logo {
background-image: url(https://mein-mmo.de/wp-content/plugins/wbd-embed-privacy/assets/images/embed-youtube.png?v=1634191639);
}

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Profane wird ein neues Hardcore-MMORPG mit vielen Freiheiten

Was für ein MMORPG entwickelt Insane? Profane ist ein MMORPG, welches die maximale Freiheit seiner Spieler in den Mittelpunkt stellen möchte. Ihr könnt sein, was auch immer ihr wollt. Dabei verzichtet das MMO auf Klassen und sogar auf Level.

  • Ihr spielt in einer offenen Welt, in der es PvP und Full-Loot gibt
  • Es gibt ein Action-Kampfsystem
  • Statt Klassen gibt es Skills, die ihr durch häufigeren Einsatz verbessern könnt
  • Vom eigenen Haus bis hin zur eigenen Stadt könnt ihr alles selber kreieren
  • Es soll verschiedene Fraktionen geben, mit denen ihr über die Herrschaft der verschiedenen Gebiete kämpft
  • Es gibt ein Crafting-System samt spielergetriebener Wirtschaft
  • Wetter soll sich auch auf das Gameplay auswirken

Was passiert beim Tod? Jeder Spieler, der in Profane einer anderen Fraktion angehört, kann euch attackieren und töten. Solltet ihr sterben, kann er zudem euer gesamtes Inventar ausräumen.

Allerdings sollen Spieler, die bereits gut im Crafting sind, schnell wieder an einer genauso gute Ausrüstung kommen können. Fortschritte wie Erfahrung in den Skills oder im Crafting geht jedoch nicht verloren.

Was sagt ihr zu der Aussage vom Chef von Profane? Und spricht euch das Sandbox-Genre und ein Full-Loot-System an? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Wer sich nun gerne einem Sandbox-MMORPG widmen möchte, findet hier einige Anreize:

Die 5 besten MMORPGs für alle, die keinen Bock auf klassische Games wie WoW haben

Der Beitrag WoW ist kein richtiges Rollenspiel, behauptet der Chef eines neuen MMORPGs erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Source: Destiny 2 PC

Tags: